Metropolenkreuzfahrt - 3. bis 10. September 2016

kreuzfahrt route unsere Reise führte uns mit der AIDA Prima von Hamburg nach Southampton (London), Le Havre (Paris), Zeebrügge (Brügge), Rotterdam (Amsterdam) und wieder zurück nach Hamburg. Mit an Bord waren Hermi und Gerhard, Irmgard und Karl.
Vorausschicken möchte ich gleich, dass die AIDA Prima nicht wirklich unseren Vorstellungen von einer Kreuzfahrt entspricht. Die Prima ist ideal für Familien mit Kindern. Obwohl wir eine Suite hatten, fühlen wir uns auf den Schiffen der Sphinx Klasse und den kleineren Schiffen besser aufgehoben. Ein Grund mehr, dass wir die AIDA Nova nicht einmal ausprobieren werden. Mit mehr als 5000 Gästen ist dies bereits Massentourismus, und diese Art von Kreuzfahrt ist nicht so unser Ding.

 

Samstag 3. September - auf der Prima

Früh aufgestanden und ab ins Restaurant, ins Hotel, zum Frühstück. Spitzenfrühstück mit  kalten und warmen Buffet - ein tolles Hotel. Einfach mal an die Rezeption – ohne Erfolg. Keine Auskunft über den Verbleib unseres Koffers. Alles muss man wirklich selber machen! Mit dem Lost and Found Schalter am Flughafen Hamburg telefoniert und eine positive Auskunft bekommen. Koffer ist in Hamburg. Nach längerem Gespräch vereinbart, dass der Koffer gleich zum Schiff geliefert wird. Also ausgecheckt, Taxi bestellt - und ab geht es zum Steinwerder Cruise zur Aida Prima. Beim Einchecken kommt uns unsere Buchung einer Suite entgegen. Wir sind auf der Überholspur und so geht alles rasch und wir betreten die AidaPrima auf Deck 6 an der Plazza, dem Einkaufsviertel. Es ist fast zwölf Uhr und unsere Kabinen sind bezugsfertig. Und so geht es erstmal in die Suite um das Handgepäck loszuwerden.

bild012
bild014
bild016
bild018
bild122
bild134
bild136
bild140

Sonntag  4. September - Seetag

Nachdem am Vorabend die Seenotrettungsübung um ca. 2 Stunden, wegen zu spät eintreffender Gäste, verschoben werden musste, verließen wir erst um ca. 21 Uhr Hamburg. Natürlich war da alles auf der Suche nach einem Buffetrestaurant.  Wir hatten Glück und fanden noch einen Platz im East Restaurant. Anschließend noch ein wenig herumgelaufen und müde ins Bett gefallen. Sonntag ist Seetag und wir mussten nicht allzu früh raus. Ein exzellentes Frühstück im Buffalo Steak House und ab da hieß es das Schiff zu erkunden. Und das ist groß!! Viel Neues galt es auf der Prima zu erkunden. Man kann es nur scheibchenweise tun. Sind davon begeistert und freuen uns schon am Abend auf die Beatles Show “Come together“ im Theatrium. Müssen zugeben es war schon ein langer Tag auf See und viele Eindrücke begleiteten unseren Schlaf.

bild030
bild038
bild126
bild134
bild136
bild140
bild146
bild150

weiterlesen

zurück zur Übersicht


Made by foto-video biwi. All rights Reserved.

Diese Website verwendet Cookies , lesen Sie dazu bitte die Datenschutzhinweise oder klicken Sie auf " Einverstanden" um die Website im vollen Umfang zu nutzen.
Ok